nop 

Zurück

 

N

n

N

 

nail [-eö-]; (e.g. fingernail; toenail);

(nail-varnish)

Nagel; (Finger-, Zehennagel);

Nagel-, (-lack); (an-; fest-) nageln

 

 

name [-eö-], (last name/ surname); (Christian n./ first n.); (name plate);

(what’s your name ?);

(what’s the name of this .. ?);

(s.o.’s name is ..), (my name is ..);

(call s.o. names);

(after)

Name; (Zu-/ Nach-/ Familienname);

(Vorname); Namens-, (-schild);

(wie heißt du/ heißen Sie ?);

(wie heißt diese(r) .. ?);

 

(jem.s Name ist/ jem. heißt ..), (ich heiße ..);

(jem. beschimpfen); Ruf; einen Namen geben, (be)nennen (nach); erwähnen

 

 

narrow(ly) [Çn¾r\¬];

(a narrow escape)

schmal; eng; knapp; beschränkt;

(ein knappes Entkommen/ Entrinnen);

(s.) verengen; einengen

 

 

nasty [ÇnŒÉstö; US: Çn¾-]

böse, unfreundlich; garstig, ekelhaft, widerlich; unangenehm; schlimm; schmutzig; hässlich

 

 

nation [Çneö§n]

Nation, Staat; Volk

 

 

national(ly) [Çn¾§nl], (n. anthem);

 

 

(National Health Service)

national, des Landes, staatlich,

National-, (-hymne); Bundes-; Landes-; Volks-; Staats-; -angehörige(r);

(Nationaler Gesundheitsdienst, GB)

 

 

nationality [n¾§-]; (n. plate)

 

Nationalität; Nationalitäts-, (-kennzeichen); Staatsbürgerschaft; -angehörigkeit

 

 

native [Çneö-],

(n. people);

(a native of London)

(e.g. native language); (n. speaker);

(native land); (native town)

eingeboren, einheimisch, gebürtig; heimatlich; Einheimische/r; Eingeborene/r; (Eingeborene);

(ein/e gebürtige/r Londoner/in)

 

Mutter-, (-sprache); (-sprachler/in);

Heimat-, (-land); (Heimat-; Vaterstadt)

 

 

natural(ly) [Çn¾t§r\l];

(natural science/s); (natural gas)

natürlich; angeboren;

Natur-, (-wissenschaft/en); (Erdgas)

 

 

nature [Çneöt§\]; (laws of nature);

(by nature);

(it’s in the nature of things that ...)

Natur; Natur-, (-gesetze); Wesen(sart);

 

(von Natur aus); Beschaffenheit;

(es liegt in der Natur der Dinge, dass ...)

 

 

navy [Çneö-]; (navy blue)

Marine; Marine-; (marine-/ dunkelblau)

 

 

near [nö\] ;

(in the near future)

nahe, bei, in der Nähe von; s. nähern; (demnächst, bald, in nächster Zukunft)

 

 

nearly [Çnö\lö]

fast, beinahe; annähernd

 

 

neat(ly) [-iÉ-]

ordentlich, sauber, reinlich, gepflegt, adrett, schmuck; klar; nett

 

 

necessary [Çnes\srö; US: -serö]; -ily

notwendig, nötig; notwendigerweise

 

 

neck; (necklace [Çneklös])

Nacken, Genick; Hals; Hals-, (-kette)

 

 

need,

(need s.th. badly);

(that’s all I needed !);

(needs a lot of thinking about);

(for);

(be/ stand in need of s.th.);

(in need of money/ time);

(to), (he needs to ..); (need he go ?)

brauchen, benötigen, nötig haben, bedürfen;

(etw. dringend brauchen);

(das hat mit gerade noch gefehlt !);

(muss gut überlegt werden);

Bedürfnis, Bedarf (an); Not(wendigkeit) (für);

(etw. dringend brauchen/ nötig haben);

(in Geld-/ Zeitnot); Mangel;

müssen, (er muss ..); (muss er gehen/ fahren ?)

 

 

needle [ÇniÉdl]; (needle and thread)

Nadel (mit Ör); (Nadel und Faden); Zeiger

 

 

negative [Çneg\-];

(answer in the negative)

verneinend; negativ; Verneinung, Negation (Gramm.); (verneinen); Negativ (Foto)

 

 

neglect

vernachlässigen; versäumen; Vernachlässigung; Nachlässigkeit

 

 

neighbour [Çneöb\], US: neighbor

Nachbar(in)

 

 

neighbourhood [Çneö-], US: -bor-

Nachbarschaft, Umgebung, Gegend; Nähe

 

 

neighbouring [Çneö-], US: -bor-

benachbart

 

 

neither [Çnaö\; US: ÇniÉ\],

(neither ... nor ...)

keine(r, -s) (von beiden); auch nicht;

(weder .. noch ..)

 

 

nephew [Çnevj¬É; US: Çnef-]

Neffe

 

 

nerve(s) [Çn±Év]; (nerves of steel);

(get on s.o.’s nerves), (you are getting on my nerves !)

Nerv(en); (Nerven aus Stahl/ wie Drahtseile);

(jem. auf die Nerven gehen), (du gehst mir auf die Nerven !); Mut; (Blatt-) Rippe

 

 

nervous [Çn±Év\s],

(e.g. n. system)

nervös, aufgeregt, ängstlich; reizbar;

Nerven-, (-system)

 

 

nest, (bird’s nest)

Nest, (Vogelnest)

 

 

net, (net weight);

(net ball);

(network)

netto, Netto-, Rein-, (-gewicht);

Netz; Netz-; (Korbball);

(Netz(werk), Straßen; Fluss; Radio/ TV)

 

 

Netherlands [Çne\l\nds]

Niederlande, Holland

 

 

never [Çnev\], (never again);

(Never mind !)

nie(mals); gar nicht; durchaus nicht; (nie mehr, nie wieder); (Lass nur !, Macht nichts !;

Mach dir nichts daraus !)

 

 

new [njuÉ; US: nuÉ]; (e.g. n. moon); (new year), (New Year’s Day), (New Year’s Eve);

(New Zealand [- ÇziÉl\nd])

neu; Neu-, (Neumond);

(Neujahr), (Neujahrstag),

(Silvester);

 

(Neuseeland); frisch; unerfahren; modern

 

 

news [-z-], (newscast);

(this news is ...);

(a bit/ piece of n.); (that’s n. to me);

(n. agent, US: n. dealer); (n. stand)

Nachrichten; Nachrichten-, (-sendung), Neuigkeiten; (diese N. sind ...);

 

(eine Nachricht/ Neuigkeit); (das ist mir neu);

Zeitungs-, (-händler/ in); (-kiosk)

 

 

newspaper, (e.g. n. stand)

Zeitung; Zeitungs-, (-kiosk)

 

 

next [-e-],

[(the) next day];

(next week);

(next Monday);

(next but one); (what next ?)

nächste(r, s), folgende(r, -s); als nächstes, danach (örtlich; zeitlich); (am nächsten Tag); (nächste Woche/ in der nächsten Woche); [(am) nächsten M.]; als nächste(r, -s);

(übernächste); (was nun ?)

 

 

next to;

(next to nothing)

(direkt) neben; so gut wie,

(so gut wie (gar/ überhaupt) nichts)

 

 

nice(ly) [-aö-]; (nice to meet you !);

 

(have a nice time)

nett, schön; (nett, dich/ Sie kennen zu lernen !); fein; hübsch; angenehm; sympatisch; gut; ausgezeichnet; (s. gut amüsieren/ unterhalten)

 

 

niece [niÉs] !

Nichte

 

 

night [-aö-]; (at/ by night);

(in the night); [all night (long)];

(on the first night); (on Sunday n.);

(last night);

(nightclub, -spot); (n.dress, -gown); (nightshirt); (n. porter); (nightshift);

 

(nightstand); (nightlife);

(night-school); (spend the night);

(stay over night); (stay 2 nights)

Nacht, (später) Abend; (bei Nacht, nachts);

(in/ während der Nacht); [die ganze Nacht (durch)]; (in der ersten Nacht); (am S. Abend); (gestern Abend; vergangene Nacht);

Nacht-, (-club, -lokal); [(Damen-) Nachthemd];

[(Herren-) Nachthemd]; (-portier); (-schicht);

(US: Nachttisch); (Nachtleben);

Abend-, (-schule); (übernachten);

(die Nacht verbringen); (zweimal übernachten)

 

 

nine [-aö-]

9

 

 

nineteen(th)

19; (neunzehnte, -r, -s)

 

 

ninety; ninetieth; (the Nineties)

90; neunzigste(r, -s); (die neunziger Jahre)

 

 

ninth [-aö-]

neunte(r, -s)

 

 

no [n\¬], (no !); (no, thank you);

(be no good)

(No entry/ parking/ smoking!);

(no .. at all); (in no time);

no = number

nein, (nein !), (nein, danke); kein(e); Nein;

(nichts taugen);

(Eintritt/ Parken/ Rauchen verboten !);

(überhaupt kein ..); (im Nu);

 

Nr., No. = Nummer

 

 

no one [n\¬ wÃn]

keine(r)

 

 

nobody/ no one (but)

keiner/ niemand (außer)

 

 

noise [-z-], (n. pollution); (n. level);

(make a noise)

Lärm; Lärm-, (-belästigung/ en); (-pegel); Geräusch, (ein .. machen/ verursachen)

 

 

noisy, noisily [-z-],

(be noisy)

laut (störend), lärmend, geräuschvoll;

(Lärm/ Krach machen)

 

 

non-, (e.g. non-smoker);

(non-alcoholic)

Nicht-, (Nichtraucher), nicht-;

-frei, (alkoholfrei); miss-; Un-, un- (Vorsilbe)

 

 

none [nÃn] (of);

(none the less);

(that’s none of your business !)

keine(r, -s)/ niemand (von); (nichtsdestoweniger/ -trotz);

gar nicht, (das geht dich/ Sie gar nichts an !)

 

 

nonsense [-s\ns]

Unsinn, Quatsch, Nonsens

 

 

noon, [at (high) noon]

Mittag, (12 Uhr mittags)

 

 

nor [n¿É], (n. am/ do I; is/ does he); (neither ... nor ...)

ebenso wenig, auch nicht, (ich/ er auch nicht), noch, (weder ... noch ...)

 

 

normal(ly)

normal(erweise), üblich(erweise); Normal-

 

 

north [-¿É-] (of),

(e.g. N. America; N. Pole; N. Sea)

Norden, nördlich (von); nach Norden;

Nord-; (-amerika; -pol; -see)

 

 

northern [Çn¿É\n] !, (N. Ireland)

nördliche(r, -s); Nord-, (-irland)

 

 

Norway [Çn¿É-]

Norwegen

 

 

nose [n\¬z],

(just follow your nose)

Nase; Schnauze; Spitze; wittern; schnüffeln; (‘immer der Nase nach’)

 

 

not [nt]; (not a(n) ..)

nicht; [kein (einzige/r/s) ..]

 

 

not as .. as .. , not so .. as ..

nicht so .. wie ..

 

 

not at all;

not at all !

überhaupt nicht, (ganz und) gar nicht;

keine Ursache ! (auf „Danke !“)

 

 

not yet

noch nicht

 

 

note [n\¬t];

 

(make/ take a note/ notes of s.th.)

(take note of s.th.);

(high // low notes);

[(bank)note, US. bill)], (pound note)

Notiz (nehmen), Anmerkung; Zettel; Briefchen; be(ob)achten, zur Kenntnis nehmen;

(Notiz nehmen von etw.; s. Notizen machen);

(auf etw. achten); Notiz(en) machen, notieren;

Note, Ton (Musik); (hohe // tiefe Töne);

(Banknote, Geldschein), (Pfundnote); Zeichen

 

 

notebook

Notizbuch, Heft; N., Laptop (tragbarer PC)

 

 

nothing [ÇnÃ-] (but); (for n.);

(good for n.);

(there’s nothing like ...);

(nothing else); (come to n.);

(n. doing); (n. happening);

(say n. of ...); (whisper sweet n.s)

nichts (als/ außer); (umsonst; vergebens);

„null“; (zu nichts zu gebrauchen);

(es geht (doch) nichts über ...);

(nichts anderes); (s. zerschlagen, z.B. Pläne);

(kommt gar nicht in Frage); (nichts zu machen);

(geschweige denn ...); („Süßholz raspeln“)

 

 

notice [Çn\¬tös],

(take notice of s.th.);

 

 

 

 

(bring s.th. to s.o.’s n.); (at short n.);

(until further n.); (at a moment’s n.);

(give n. that ...); (give notice),

[give s.o. (four weeks’) notice];

 

(without notice)

Notiz; Notiz nehmen; wahrnehmen, (be)merken; be(ob)achten; (Notiz nehmen von etw., etw. bemerken, hinsehen, wahrnehmen); öffentliche Bekanntmachung, Anzeige (Bekanntmachung); Anschlag (Mitteilung); Nachricht; Ankündigung; Aufmerksamkeit;

(jem. etw. zur Kenntnis bringen); (kurzfristig);

(bis auf weiteres); (jeden Moment);

(bekannt geben, dass ...); (kündigen), Kündigung, (jem. (mit einer Frist von 4 Wochen) kündigen/ die Kündigung aussprechen, Stelle, Wohnung); (fristlos)

 

 

November

November

 

 

now [na¬], (now and then/ again);

 

(just now); (right now);

(by now);

(up to now); (from now on)

nun, jetzt; (ab und zu, ab und an, dann und wann, hin und wieder); eben (gerade);

(gerade eben, soeben); (genau jetzt); (inzwischen, mittlerweile, jetzt schon);

(bis jetzt); (von jetzt an)

 

 

nowadays [Çna¬\deöz], now

heutzutage, heute, jetzt

 

 

nowhere [Çn\¬-];

(in the middle of nowhere)

nirgendwo(hin), nirgends;

(„mitten in der Pampa“)

 

 

number [ÇnÃmb\], (e.g. n. plate);

(n. of the car); (cardinal n.);

(serial n.)

 

(a number of) (e.g. reasons);

(numbers of ..); (a great n. of ..);

(quite a number of ...)

Nummer; Nummern-, (-schild);

(Autonummer); (Grundzahl); Ziffer; (An-) Zahl; (Seriennummer); Ausgabe (Zeitschrift); Linie (Bus); nummerieren; zählen;

(verschiedene, einige, mehrere) (Gründe);

(viele ..); (eine große Anzahl ..);

(eine ganze Anzahl von ...)

 

 

nurse [n±És];

(male nurse)

(Kranken-; Säuglings-) Schwester; (Kranken-) Pflegerin; (Krankenpfleger); pflegen; großziehen; stillen; Amme; Kindermädchen

 

 

nut [nÃt]; (crack nuts);

[nut-crackers (!)]; (nutshell),

(in a nutshell);

nuts, (be nuts)

Nuss, (Nüsse knacken); (Schrauben-) Mutter;

 

Nuss-, (-knacker); (-schale),

(in aller Kürze; kurz zusammengefasst);

verrückt, (verrückt sein)

 

 

O

o

O

 

O(h) [\¬]; oh ! [\¬],

(oh my God !)

Null (spez. bei Telefonnummer); oh !, ah !, ach !, (um Gotteswillen !, ach du lieber Gott !)

 

 

clock, (at 10 o’clock);

(it’s 5 o’clock)

Uhr, (um 10 Uhr);

(es ist 5 Uhr)

 

 

obey [\Çbeö; \¬Çbeö] (e.g. an order)

gehorchen, (be)folgen, Folge leisten (e. Befehl)

 

 

object [ǁbd½ökt], (object of desire);

 

object (to s.th./ -ing);

 

(that);

(if you don’t object)

Objekt, (Objekt der Begierde), Gegenstand;

Objekt/ Satzergänzung (Gramm.); Ziel; Zweck;

Einspruch erheben, (etw.) dagegen haben, Einwände haben, protestieren (gegen etw.); einwenden (dass); einzuwenden haben,

(wenn Sie nichts dagegen (einzuwenden) haben)

 

 

oblige [\Çblaöd½]

(s.) (zu Dank) verpflichten; nötigen; zwingen

 

 

observation [bz\-]

Beobachtung, Überwachung, Observation; Bemerkung (Sehen); Beobachtungs-; Aussichts-

 

 

observe [\bÇz±Év]

beobachten, observieren, überwachen; bemerken (sehen); befolgen, beachten

 

 

obvious(ly) [ǁbvö\s]

offensichtlich, augenfällig, klar

 

 

occasion [\Çkeö½n],

(on several occations);

(on the occasion of ...)

Gelegenheit, Anlass, Grund, Ursache;

(bei verschiedenen Anlässen/ Gelegenheiten); (anlässlich ...); veranlassen; verursachen

 

 

occasional(ly)

gelegentlich; Gelegenheits-

 

 

occupy [ǁkj¬-] (s.th.)

beschäftigen; besetzen (Stadt), (etw.) in Besitz nehmen, Besitz ergreifen (von etw.); (Stelle) einnehmen; in Anspruch nehmen; bewohnen; besitzen; bekleiden (Stellung, Amt); beziehen (neues Haus)

 

 

ocean [Ç\¬§n] !

Ozean, Meer

 

 

October [kÇt\¬b\]

Oktober

 

 

of [v; \v];

(the roof of the house);

(a question of money);

(the works of Shakespeare);

(hear of s.o./ s.th.); (... of each);

(e.g. a car) (of one’s own);

(one/ some of the ...);

(... of every kind);

(both of them); (your letter of ...);

(made/ built of wood);

(cheat s.o. of s.th.);

(e.g. a cup of tea; the city of Leeds; the first of September);

(be afraid of s.th.); (proud of);

(die of) (e.g. hunger);

(think of s.th.); (full of ...);

(smell; taste of ..);

(speak of s.th.); (the cost of ...);

(... of ..-ing) (e.g. controlling)

von (wessen ?, wovon ?),

(das Dach des Hauses);

(eine Frage des Geldes);

(Shakespeares Werke);

von, (von jem./ etw. hören); (... von jedem);

(ein/e/n) eigene/s, eigenen) (Auto, Wagen);

(eine/r/s/ einige der ...);

(... jeder Art);

(sie/ alle beide); (Ihr Schreiben vom ...);

aus (aus Holz);

um, (jem. um etw. betrügen);

 

---, (eine Tasse Tee; die Stadt Leeds;

der erste September);

vor, (Angst haben vor etw.); auf, (stolz auf);

an, (sterben an) (Hunger);

(an etw. denken); (voll mit/ voller ...);

nach, (nach .. riechen; schmecken);

über, (über etw. reden); für, (die Kosten für ...);

[zur/ für eine (Überwachung); um ... zu (überwachen)]

 

 

of course [k¿És], US: sure (!)

natürlich, selbstverständlich; (aber) natürlich !

 

 

off [f; US: ¿Éf], (be off); (take off), (take off a hat off one’s head);

(10 miles off); (off !);

(keep off), (e.g. the lawn);

(Hands off !);

(jump off/ fall off a tree);

(off the table);

 

(switch off);

(on-off switch);

(be well // badly off);

(I must be off now !); (I’m off !);

(a trip is off);

(off the coast/ shore; the island);

(off the road);

(pay off);

(a day off), (off // on duty);

(round off a figure)

fort, weg, (fort, weg sein); ab, (absetzen, Hut); (einen Hut herunterwehen); los; entfernt; abseits von; (10 Meilen entfernt); (fort !, weg !);

(wegbleiben; nicht betreten) (den Rasen);

(Hände weg !); von ... weg; herunter/ herab(-),

(von einem Baum herunterspringen/ -fallen);

[(he)runter vom Tisch]; los, abgegangen (Knopf); ab-/ ausgeschaltet; ab-/ zugedreht (Wasserhahn); (aus-, abschalten);

(Schalter zum Ein-und Ausschalten);

(es geht einem (finanziell) gut // schlecht);

(ich muss jetzt gehen); (ich gehe jetzt !);

(eine Reise ist abgeblasen);

(vor der Küste/ der Insel);

(in der Nähe; abseits der Straße);

(s. auszahlen, s. bezahlt machen);

frei, [(ein) frei(er Tag)]; (dienstfrei // im Dienst);

ab-, (eine Zahl abrunden)

 

 

offer [ǁf\; US: Ç¿Éf\r]; (accept an o.); (an offer of $ ... for ...); (on offer);

 

(offer resistance)

Angebot, (ein .. annehmen), Offerte;

(ein Angebot von ... $ für ...); (im Angebot);

A. machen, (an)bieten, offerieren; s. (an)bieten;

leisten (z.B. Widerstand), (Widerstand leisten)

 

 

office [ǁfös; US: Ç¿Éfös];

(e.g. o. block/ building); (o. space);

 

(in office); (oath of office)

Büro; Geschäftsstelle;

Büro-, (-gebäude, -block, -haus); (-raum, Platz);

(bekleidetes) Amt (z.B. Präsident);

(im Amt); (Amtseid)

 

 

officer,

(Officer !)

Offizier; Polizist, Polizeibeamte(r); Beamter,

(Herr Wachtmeister)

 

 

official(ly) [\Çfö§l]

offiziell, amtlich, dienstlich; (höherer) Beamter; zuständiger Vertreter(in); Amts-; Dienst-

 

 

often [ǁfn; US: Ç¿Éfn]

oft(mals), häufig

 

 

oil, (e.g. oil drilling; oil field;

oil filter; oil pressure; oil rig);

(oil sight level)

Öl; Erdöl; Öl-, (-bohrung, -förderung; -feld;

-filter; -druck; -bohrinsel);

(Ölsichtfenster, Maschine); ölen, schmieren

 

 

old [\¬ld]; (old age),

(old-age) (e.g. pension);

(ten-year-old) !;

(old-fashioned) (e.g. clothes; style);

(his elder brother; his eldest sister) !

alt; (Lebensabend, (höheres) Alter);

(Alters-) (-ruhegeld, Rente, Pension); (zehnjährige/r/s);

 

alt-, (-modisch) (Kleider; Stil);

(sein älterer Bruder; seine älteste Schwester)

(als Attribut vor Familienangehörigen)

 

 

on [n];

(go on);

(go on a trip);

(go on a bus tour),

(go on a guided tour);

(on the 1st of May/ on June 27th);

(on what day ?); (on the first night); (on his arrival/ return);

(on arriving home); (write on ... );

(notes on ..); (questions on the text); (save money on ...);

(spend money on ..); (work on ...);

(keep an eye on s.th.) ; (live on ...);

(on a two-year contract);

(be on),

 

 

(what’s on ?);

(have you any money on you ?);

(and so on); (on and on);

(turn on/ switch on); (nail on);

(put on); (try on);

(from now on)

auf; von; in; an; über; bei; an-, eingeschaltet/ in Betrieb; (weitergehen; -machen);

(eine Reise/ Fahrt/ einen Ausflug machen), (eine Bus(rund)fahrt machen),

(eine Führung (mit)machen);

an/ am, (am 1. Mai/ am 27. Juni);

(an welchem Tag ?); in, (in der ersten Nacht); bei, (bei seiner Ankunft/ Rückkehr);

(bei der Heimkehr); über, (über ... schreiben);

(Hinweise über ...); (Fragen zum Text);

(Geld sparen bei/ an ...);

für, (Geld für .. ausgeben); an, (an .. arbeiten);

(etw. im Auge behalten) ; von, (von ... leben);

(mit einem Zweijahresvertrag);

(an sein; im Gange sein, los sein; auf dem Programm/ Spielplan stehen, gegeben/ gespielt werden; laufen, Theater; Kino),

(was läuft?, was wird gespielt ?);

(hast du Geld dabei/ bei dir ?);

(und so weiter); (immer weiter, in einem fort);

an-, (an-, einschalten; aufdrehen); (annageln);

(anziehen, Kleider); (anprobieren, Kleider);

(von jetzt an/ ab)

 

 

on television/ TV; on the radio [Çreö-]

im Fernsehen; im Radio

 

 

on the bus/ plane/ train

im Bus/ Flugzeug/ Zug

 

 

on the radio [Çreö-]; on television/ TV

im Radio; im Fernsehen

 

 

on time, (be/ arrive on time)

pünktlich; [pünktlich sein/ (an)kommen]

 

 

once [wÃns];

(at once); (all at once);

(for once);

(once a week); (once (and) for all);

(once (you) ...)

einmal; einst(mals), (früher) einmal;

(sofort, (so)gleich); (plötzlich);

(diesmal; ausnahmsweise);

(einmal in der/ pro Woche); (ein für allemal)

[wenn (man) erst einmal/ sobald (man) ...]

 

 

once again, once more

noch einmal

 

 

once in a while

ab und zu/ an, hin und wieder

 

 

one [wÃn]; (one and a half);

(one day); (one another);

(one (person) in three);

(one of these days);

(one by one/ one after another/ one at a time); (every one of them);

(one Miller); (no one [n\¬ wÃn]);

[one fourth (of)]; (one twenty-fifth);

(a one-year warranty);

(from eight to one);

[the green one(s)]

eins; ein(e)(r, -s); (anderthalb);

 

(eines Tages); (einander, gegenseitig);

(einer von Dreien, jeder Dritte);

(demnächst, dieser Tage);

(eine/r, -s nach d. andern);

(alle);

(ein gewisser Miller); (keine/r);

[ein Viertel (...)]; (ein Fünfundzwanzigstel);

(eine einjährige Garantie);

1 Uhr, (von 8 bis 1) (Uhr); einzige(r, -s); man;

--- (Stützwort), [der/ das/ die Grüne(n)]

 

 

one’s ..,

(one’s own ..), (e.g. view)

„einem sein“ .. (neutral für my, your, his, etc.), (seine eigene/n ..) (Ansicht)

 

 

oneself, (defend/ protect/ wash o.);

 

 

(by oneself), (e.g. by myself/ yourself, etc)

sich (selbst) (verteidigen/ schützen/ waschen); (von one= einer, man) (neutral für myself, yourself, himself, etc.), selbst;

[selbst(ändig), (ganz) allein(e), selber]

 

 

onion [ÇÃnj\n]

Zwiebel

 

 

only [Ç\¬nlö]; (is only ten);

(his only problem); (only child); (only just);

(not only ... but also ...)

nur, bloß; erst, (ist erst 10); einzig,

 

(sein einziges Problem); (Einzelkind);

(gerade (eben) erst);

(nicht nur ..., sondern auch ...)

 

 

onto [ǁntuÉ, ǁnt\], on to

auf ... hinauf

 

 

open [Ç\¬pn]

(to);

(in the open air); (sleep in the open);

 

(open a bank account)

auf, offen, geöffnet, offen stehend; öffentlich; aufgeschlossen (Mensch) (für); frei,

(im Freien); Freie, (im Freien schlafen);

(s.) öffnen, aufmachen; eröffnen,

(ein Konto eröffnen)

 

 

opening; (opening times),

(opening time)

(Er-) Öffnung; Öffnungs-, (-zeiten); Beginn;

(Uhrzeit der Öffnung); Inbetriebnahme; Möglichkeit; offene/ freie Stelle

 

 

operate [ǁp\reöt];

 

(foot-operated switch)

funktionieren; arbeiten, laufen (z.B. Maschine); bedienen (z.B. Maschine); operieren (milit.);

(Schalter mit Fußbedienung; Fußschalter)

 

 

operate on s.o.

(jem.) operieren

 

 

operation,

(go into o.); (put into operation)

(Arbeits-) Vorgang; Betrieb, Dienst,

(in Dienst gestellt werden); (in Betrieb setzen); Operation, chirurgischer Eingriff

 

 

opinion, (opinion poll);

(be of s.o.’s o.); (be of the o.);

(be of another opinion);

(in s.o.’s opinion/ view),

(in my opinion/ view ...)

Meinung, Ansicht; Meinungs-, (-umfrage);

(jem.s Meinung sein/ vertreten); (der M. sein); (anderer Meinung sein);

(jem. ist der Meinung/ Ansicht),

(meines Erachtens, nach meiner Ansicht/ Meinung, meiner Meinung/ Ansicht nach ...)

 

 

opportunity [p\ÇtjuÉn\tö],

(take/ seize the/ an o.)

(to do s.th.);

(career opportunities)

(günstige) Gelegenheit,

(die/ eine Gelegenheit ergreifen/ wahrnehmen) (etw. zu tun);

 

(Möglichkeiten für das berufliche Fortkommen )

 

 

opposite (of) [ǁp\zöt]

Gegenteil, -satz; gegenüber (von), gegenüber(liegend); entgegengesetzt

 

 

opposition [p\Çzö§n]

Widerstand; Opposition; Gegensatz

 

 

or [¿É], (either ... or ...);

(or else ...)

oder, (entweder ... oder ...);

(oder aber/ ansonsten/ andernfalls ...)

 

 

orange [ǁrönd½], (e.g. orange juice)

Apfelsine, Orange, (O-Saft); orange(farben)

 

 

order [Ç¿Éd\],

(an order for ..);

(by order of); (to make to order);

 

(obey an order);

 

(out of order);

(in order to ..); (in order that)

bestellen, kommen lassen; Reihenfolge; (Zahlungs-) Auftrag, (ein Auftrag über ..);

(im Auftrag von); (nach Maß machen);

Bestellung; anordnen, befehlen; Befehl,

(einen Befehl befolgen); Anordnung; Verordnung; Anweisung; Anweisung geben;

Ordnung; (nicht in O., außer Betrieb, defekt);

(um zu ..); (damit); Orden (Mönche)

 

 

ordinary [Ç¿Édnrö; US: Ç¿Érd(\)nerö]; -ily

gewöhnlich, (ganz) normal, üblich, alltäglich

 

 

organ [Ç¿Ég\n]

Organ; Orgel

 

 

organization [-naö-; US: -nö-]

Organisation; Einrichtung

 

 

organize [Ç¿Ég\naöz]

organisieren; veranstalten

 

 

origin [ǁrögön]

Ursprung, Quelle, Herkunft; Anfang

 

 

original(ly)

ursprünglich, original; Original(-)

 

 

other [ÇÃ\];

(the other day/ night);

(every other ..) (e.g. day);

(each other/ one another);

(with each other); (somehow or o.); (another)

andere(r, -s); weitere(r, -s);

(neulich/ kürzlich/ neulich abends);

(jede/r zweite ..) (Tag);

(einander, (s.) gegenseitig);

(miteinander); (irgendwie);

[ein(e) (n) andere(r, -s; -n); ein(e) (n) weitere(r, -s; -n)/ noch ein(e)]

 

 

otherwise [ÇÃ\waiz]

(an)sonst(en), andernfalls, wenn nicht, dann ...

 

 

ought to [¿Ét] !,

(you ought to do it);

(you ought to have) (worked)

sollte/ solltest/ sollten/ solltet (für alle Pers.); (Sie sollten/ du solltest es tun);

(Sie hätten/ du hättest (arbeiten) sollen/ müssen)

 

 

our [Ça¬\]; (a .. of our own)

unser(e); (eine(n)/ unsere(n) eigene(n) ..)

 

 

ours [Ça¬\z],

(is ours)

Uns(e)re(r, -s); der/ die/ das Unsr(ig)e;

(gehört/ ist uns)

 

 

ourselves, (by ourselves)

uns (selbst); selbst; (allein)

 

 

out [a¬t],

(be out);

(way out); (out here); (out !);

(go out with);

(find out);

(wear out); (die out); (get out);

(have a tooth out)

aus, hin-, heraus; überholt, „out“, aus der Mode; nicht zu Hause, (.. sein/ ausgegangen sein);

 

(Ausgang); (hier draußen); (Raus !, Hinaus !); (ausgehen mit); erloschen, aus(gegangen);

(herausfinden, erfahren/ in Erfahrung bringen); (s. abnutzen); (aussterben); (aussteigen);

(s. einen Zahn ziehen lassen)

 

 

out of (nine out of ten, 9 out of 10);

(be out of) (e.g. money);

 

(run out of) (e.g. money);

(be out of the question);

 

(out of kindness)

aus ... heraus; von, (9 von 10 = 90 %);

(kein (Geld) mehr haben, es ist einem (das Geld) ausgegangen);

(es geht einem das Geld aus);

(außer Frage/ nicht zur Debatte stehen, nicht in Betracht kommen);

aus (Anlass), (aus Gefälligkeit)

 

 

outer [Ça¬-]

äußere(r, -s); Außen-

 

 

outside, (from the outside);

(outside the house);

 

(outside left // right);

(outside diametre)

(dr)außen, nach draußen, (von (dr)außen); draußen vor, (vor dem Haus); her-, hinaus; Äußere, Außenseite;

(Links- // Rechtsaußen, Sport);

Außen-, (-durchmesser)

 

 

over [Ç\¬v\]; (over there);

(over again); (o. and o. again),

(talk s.th. over);

 

 

(the show is over)

(all over the town; the world);

(from all over ..);

(all over); (over and above);

(over a glass of beer);

über; (da/ dort drüben);

(nochmals); (immer wieder); hin-, herüber;

(über etw. reden, etw. bereden, besprechen, erörtern, über etw. diskutieren);

vorüber, vorbei, zu Ende, aus,

(die Vorstellung ist aus)

(durch die ganze/ in der ganzen Stadt; Welt);

(aus ganz ..);

(über und über); (außerdem);

(bei einem Glas Bier);

 

 

over here // over there

hier (her); hier drüben // dort (hin); dort drüben

 

 

owe [\¬] (s.o. s.th.) (e.g. money)

(jem. etw.) schulden (Geld; Dank); verdanken

 

 

owing to

infolge, wegen

 

 

own [\¬n] (s.th.),

 

(a(n) ... of one’s own);

(on one’s own [\¬n]);

(pay for one’s own ..)

(etw.) besitzen; (etw.) als Eigentum haben, das Eigentumsrecht haben (an etw.);

eigene (r, s); [ein(e) eigene(r, -s) ...];

(selbst, eigenständig, auf eigenen Füßen);

(seine .. selbst bezahlen)

 

 

owner;

(owner’s manual)

Inhaber(in); Besitzer(in), Eigentümer(in), Eigner(in), Halter(in); (Betriebsanleitung)

 

 

ox, Mz.: oxen [ǁ-]

Ochse; Rind

 

P

p

 

 

p.m. (post meridiem, lat.), (3 p.m.)

nachmittags (nach Uhrzeitangabe), (15 Uhr)

 

 

pack [p¾k],

 

 

(a pack of wolves);

(a pack of cards); (a pack of lies)

Pack(en); Ballen; Paket; Reisetasche; US: (Zigaretten-) Packung; (ein-; ver-; voll-) packen; vollstopfen, füllen;

Rudel (ein Rudel Wölfe); Spiel (Spielkarten);

(ein Satz Spielkarten);(ein Haufen Lügen)

 

 

packet [Çp¾-], (packet of cigarettes)

Packung; Päckchen (Zigaretten), Schachtel

 

 

page [peöd½], (eighty-page book);

(turn the p.)

(Buch-) Seite, (achtseitiges Buch);

(Buch-) Blatt; (umblättern); (Hotel-) Page

 

 

pain(s) [-eö-];

(be in (great) pain);

(have a severe pain [s\Çvö\]);

 

(be a pain);

(take great pains)

Schmerz(en), Pein; Leiden;

[(große) Schmerzen haben];

(starke Schmerzen haben, unter starken Schmerzen leiden); Kummer;

(einem auf die Nerven gehen);

(s. große/ viel Mühe machen/ geben); schmerzen; (jem.) wehtun

 

 

painful(ly) // painless(ly)

schmerzhaft; -lich; peinlich // schmerzlos

 

 

paint [-eö-];

(wet paint !);

(put paint on s.th.);

 

(“let’s paint the town red“)

(an-; be-) malen; (an)streichen; Farbe (Material); Anstrich; (Frisch gestrichen !); (Farbe auftragen, -bringen, etw. mit Farbe beschichten, streichen, lackieren); Schminke; („lass/ lasst uns die Stadt auf den Kopf stellen“)

 

 

pair (of) [pe\]; (a strange pair);

(in pairs); (gear pair)

Paar (Dinge); (ein komisches Pärchen); (paarweise); (Zahnradpaar); (s.) paaren

 

 

palace [Çp¾lös]

Palast; Schloss; Palais

 

 

pale [-eö-] (with); (pale-face);

(turn pale)

blass, bleich (vor); („Bleichgesicht“); erbleichen; (erbleichen); Pfahl

 

 

pan [-¾-]; (pancake)

Pfanne, [(Eier-) Pfannkuchen]; Topf; Tiegel

 

 

pants [-¾-], GB: trousers; (hot p.)

Hose(n) (US); (H., sehr kurze Hose für Frauen); Unterhose

 

 

paper [-eö-], (p. bag); (sheet of p.);

 

papers

Papier; Papier-, (-tüte); (Blatt Papier);

Schriftstück; Zeitung; Referat; tapezieren;

Papiere; Ausweispapiere

 

 

paragraph [Çp¾-]

Abschnitt, Absatz; Paragraph; (kurze) Zeitungsnotiz

 

 

parcel [ÇpŒÉ-], US: package

Paket; Päckchen

 

 

pardon [ÇpŒÉ-];

 

[Pardon (me) ?, US: Excuse me ?];

[(I beg your) Pardon !]

[(I beg your) Pardon ?]; (ask p. for)

Verzeihung; Entschuldigung!, Pardon; Begnadigung; verzeihen; begnadigen;

[(Wie) bitte ?];

(Entschuldigen Sie, bitte !, Verzeihung !);

[(Wie) bitte ?]; (um Verzeihung bitten für)

 

 

parent(s) [Çpe\rnt(s)], (p.-in-law); (single parent)

Elternteil; Eltern; (Schwiegereltern); (Alleinerziehende/r)

 

 

park [-΃-];

(car-park)

Park, Anlagen; parken, abstellen (Kfz);

(Parkplatz, für viele Autos); Naturschutzgebiet

 

 

part; (part of (the) ...);

(in part/ partly);

(be part of s.th.);

(for my part, I would ...);

(spare parts);

(take part) (in);

(for the most part);

 

(take s.o.’s part)

 

(An-) Teil; Teil-; (ein Teil von ..., des/ der ...); (teilweise, zum Teil);

(Teil von etw. sein/ zu etw. gehören);

(ich für meinen Teil würde ...; meinetwegen; meinerseits); (Ersatzteile);

[teilnehmen (an), mitmachen (bei),

(s.) beteiligen (an)]; (größtenteils, meist);

(jem.s Partei ergreifen);

Rolle (Theater); Partie (Musik); Gegend; trennen

 

 

particular [p\Çtökj¬l\];

(in particular);

(be particular);

particularly

bestimmte(r, -s); besondere(r, -s); Einzelheit;

 

(insbesondere, (ganz) besonders, im Besonderen/ Speziellen); (wählerisch sein);

besonders

 

 

partly

teilweise

 

 

partner [-΃-], (senior partner)

Teilhaber(in), Partner(in), (Seniorchef)

 

 

part-time, (e.g. part-time job)

Teilzeit-, Halbtags-, (-beruf, -beschäftigung)

 

 

party, Mz.: -ies,

(have a party);

(be a party to s.th.)

Partei; Party, Fest, Feier, Fete; Gesellschaft, (eine Party geben/ veranstalten);

(etw. mitmachen); (Reise-) Gruppe

 

 

pass [pŒÉs; US: p¾s]; (e.g. the salt);

(s.th.);

 

(let pass);

(pass an exam; one’s driving test); (pass the time);

(pass a law);

 

weiter(geben), (an-, her-) reichen (das Salz);

(an etw.) vorbei-, vorübergehen; -fahren;

(etw.) überschreiten; durch-; vergehen (Zeit); (durchlassen); Passierschein;

bestehen (eine Prüfung); (die Fahrprüfung); verbringen (die Zeit);

verabschieden (ein Gesetz);

(Gebirgs-; Eng-; Reise-) Pass

 

 

pass by

vorbeigehen/ -fahren/ -kommen

 

 

passage [Çp¾söd½];

 

(free passage)

Durchgang, -fahrt, Passage; (Text-) Stelle; Überfahrt; Flug;

Beförderung, (kostenlose Beförderung)

 

 

passenger [Çp¾-],

(passenger terminal); (p. station)

Passagier, Fahr-, Fluggast, Reisende(r), (Terminal, Flughafen); (Haltestelle); Insasse

 

 

passport [ÇpŒÉsp¿Ét; US: Çp¾s-], (passport control)

(Reise-) Pass,

(Passkontrolle)

 

 

past [-ŒÉ-; US: -¾-], (in the past);

(ten past six);

 

(past times); (Past Tense),

(Simple Past),

(Past Perfect)

Vergangenheit, (in der Vergangenheit, früher); an ... vorbei, -über; über ... hinaus; (10 nach 6); vergangen, vorbei (3. Form von to pass),

(vergangene Zeiten); (Vergangenheit, Gramm.),

(einfache Vergangenheit, Imperfekt, S.P.), (Plusquamperfekt, P.P.) (Grammatik)

 

 

path [-ŒÉ-; US: -¾-], Mz.: paths [pŒÉz] !

(Garten-) Weg, Pfad; Bahn

 

 

patience [Çpeö§ns], (get out of p.)

Geduld, (ungeduldig werden)

 

 

patient(ly) [Çpeö§nt]

geduldig; Patient(in); Kranke(r)

 

 

pause [p¿Éz] !

Pause; eine Pause machen, pausieren (kurzes Innehalten, Zögern); verweilen, innehalten, zögern

 

 

pay [peö], paid, paid [-eö-] (p. a bill);

 

(pay s.o. a visit);

 

(doesn’t pay)

(be)zahlen (eine Rechnung bezahlen); Bezahlung, Lohn, Gehalt;

abstatten (jem. einen Besuch abstatten);

s. lohnen, s, rechnen, s. auszahlen,

(zahlt s. nicht aus; wirft nichts ab, lohnt s. nicht)

 

 

pay attention (to)

aufmerksam sein, Aufmerksamkeit schenken; aufpassen/ achten (auf)

 

 

payment, (e.g a means of p.);

(payment received)

(Be-;: Ein-; Aus-) Zahlung, (Zahlungsmittel, Ez. und Mz. !); (Betrag erhalten, 3. Form, Quittung)

 

 

pea(s) [-iÉ-], (e.g. pea soup)

Erbse(n); Erbsen-, (-suppe)

 

 

peace [-iÉ-]; (make p.);

(p. treaty); (peacekeeping force)

Friede(n), (Frieden schließen);

Friedens-, (-vertrag); (-truppe); Ruhe

 

 

pear [pe\] !

Birne; Birnbaum

 

 

pen [pen],

(ball (point) pen)

(Schreib-) Feder; Federhalter; Füller; Stift !;

(Kugelschreiber, Kuli); Pferch

 

 

pence (Mz. von penny)

Pence (Währung in GB, 1 pound = 100 p.)

 

 

pencil [Çpensl], (p.-sharpener);

(p.-case)

Bleistift ., [(Bleistift-) Spitzer];

[(Schul-) Mäppchen]

 

 

penny, Mz.: pence;

(penniless)

Penny (kleinste brit. Münze);

(ohne (einen) Pfennig, mittellos; verarmt, sehr arm)

 

 

people [ÇpiÉpl], (most people);

(e.g. English people);

people, Mz.: peoples

Leute, Menschen, (die meisten Leute); man;

[(die) Engländer];

Volk; bevölkern

 

 

per [p±É], (per hour; per week);

(per person)

je, pro, (pro/ in der Stunde; Woche);

(pro Person); per

 

 

per cent; (how many per cent ... ?)

Prozent, %; (wie viel Prozent ... ?)

 

 

perfect [Çp±É-];

(e.g. Past Perfect);

perfect

vollkommen, vollendet, perfekt;

(Perfekt, Gramm.);

 

vollenden; vervollkommnen

 

 

perform,

 

(p. a task)

durch-; aus-; auf-, vorführen (Theater), vortragen; verrichten, vollziehen, tun; leisten, erledigen (eine Aufgabe)

 

 

performance, (e.g. evening p.)

Vor-, Aufführung; Vorstellung, (Abend-); Leistung(svermögen)

 

 

perhaps [p\Çh¾ps, pr¾ps]

vielleicht

 

 

period [Çpö\rö\d]

Periode, Zeitabschnitt; -raum;

US: Punkt (Satzende)

 

 

permission [p\Çmö§n],

(get permission to ...)

Genehmigung, Erlaubnis,

(die Erlaubnis erhalten zu ...)

 

 

permit;

permit

erlauben, gestatten;

Erlaubnis(schein), Genehmigung

 

 

permitted, (be permitted to ...),

(am I permitted to ... ?)

erlaubt, gestattet, (die Erlaubnis haben, dürfen), (darf ich ... ?)

 

 

person,

(V.I.P., very important person);

(in person/ personal)

Person, Mensch; Persönlichkeit,

(V.I.P., prominente Person/ Persönlichkeit, Prominente/r); (persönlich)

 

 

personal(ly); (personal belongings);

(p. computer); (p. stereo);

(personal pronoun);

 

(take s.th. personally)

persönlich, (persönlicher Besitz); individuell, Privat-; (PC); (tragbares Kassettenabspielgerät, Walk-; Discman); (Personalpronomen, persönliches Fürwort: ich, du, er ...) (Gramm.); (etw. persönlich nehmen)

 

 

pet,

(e.g. pet shop);

(pet name)

Lieblings-, Haustier; streicheln; (ver)hätscheln; (Tierhandlung, Zoogeschäft); Lieblings-; (Kosename)

 

 

petrol, US: gas(oline),

(p. pump; tank); (p. station)

GB: Benzin; Kraft-, Treibstoff;

Benzin-/ Kraftstoff-, (-pumpe; -tank); (Tankstelle)

 

 

phone (s.o.) [f\¬n];

(on the (tele)phone),

(talk on the phone);

(phone booth/ box); (phone call)

Telefon (; telefonieren; (jem.) anrufen;

 

(am Telefon),

(telefonieren, ein Telefongespräch führen); (Telefonzelle); [(Telefon-) Anruf)]

 

 

photo(graph) [Çf\¬t\¬],

(take a photo/ a picture) (of s.o.);

 

(in the photo);

(photocopier, copier);( p. album)

Foto(grafie); Bild;

(ein Bild/Foto/ eine Aufnahme (von jem.) machen, (jem.) fotografieren);

(auf dem Foto/ Bild);

Foto-, (-kopierer); (-album)

 

 

photograph [Çf\¬t\grŒÉf; US: -gr¾f]

fotografieren, Bilder machen, aufnehmen

 

 

photographer [f\Çtgr\f\]

Fotograf

 

 

piano [pöǾn\¬]; (grand piano)

Klavier, Piano(forte); (Flügel, Musikinstrument)

 

 

pick [pök] (s.th.);

 

 

pick, pickaxe

(etw.) pflücken; auswählen, -suchen; (Aus-) Wahl; (auf)picken; (herum)stochern; zupfen; bohren; (ab)nagen; hacken;

Spitzhacke, Pickel (Werkzeug)

<