ef 

Zurück

E

e

 

 

each [iÉt§],

($ 4 each)

jede(r, -s) (einzelne) (aus einer bestimmten Anzahl), (4$ jede/r/s, 4$ pro Stück, je 4 $)

 

each other

sich, einander, s. gegenseitig

 

eager(ly) [ÇiÉg\] (after/ for)

(be)gierig (auf/ nach); gespannt (auf); eifrig

 

ear [ö\], (e.g. earlobe; earring/s); (earache); (earshot);

(lend s.o. one’s ear)

Ohr; Ohr-, (-läppchen); (-ring/e);

Ohren-, (-schmerzen); (Hörweite);

Gehör, (jem. Gehör schenken); Ähre

 

early [DZÉlö] !, (be e.);(at an e. hour);

(early shift); (at an early age);

(“the early bird catches the worm“ [w±Ém] !); (take e. retirement)

früh(zeitig); (zu .. kommen); (zu früher Stunde); Früh-, (Frühschicht); (im frühen Alter); baldig;

(„Morgenstund hat Gold im Mund“);

(in den Vorruhestand treten)

 

earn [±Én] (e.g. one’s living)

verdienen (Geld) (seinen Lebensunterhalt); erwerben; einbringen

 

earth [±Éq]; (earthquake);

(nothing on earth)

Erde (Planet); Erd-, (Erdbeben);

Welt; (nichts auf dieser/ ‘keine Macht der Welt’)

 

east (of) [-iÉ-]

Osten; Ost-; östlich (von); nach Osten; Orient

 

Easter [ÇiÉst\], (at E.)

Ostern, (zu Ostern)

 

eastern

östliche(r, s); Ost-

 

easy [-iÉ-]; -ily,

(take it easy !);

(easily fit in ...);

(on easy terms)

einfach, leicht, mühelos; ungezwungen;

(Immer mit der Ruhe !, nimm’s leicht !);

bequem, (passen bequem in ...);

(zu günstigen Bedingungen)

 

eat [-iÉ-], ate [et; US: eöt], eaten [-iÉ-]

essen, verzehren; (zer)fressen

 

economical(ly)

sparsam; wirtschaftlich; Wirtschafts-

 

economy,

(driving for economy);

(e.g. economy pack);

(economy class)

(Volks-)Wirtschaft, Ökonomie; Wirtschaftlichkeit; (wirtschaftliches Fahren); Sparsamkeit; Spar-, (Sparpackung);

(2. Klasse (Flug), Economy-/ Touristen- Klasse)

 

edge [ed½],

(cutting edge); (be on edge);

(edge (one’s way) through)

Kante, Rand; Schneide (Messer), (Messerschneide); (gereizt, nervös sein);

(s. durchzwängen)

 

educate [ÇedjuÉkeöt; US: Çed½\-]

erziehen; unterrichten; (aus)bilden

 

education;

(e.g. physical education, PE);

(religious education, RE)

Erziehung; (Aus-) Bildung,

(Turnen, Sport(unterricht), Schulfach);

(Religionsunterricht, Schulfach)

 

effect [öÇfekt];

 

(take effect); (without effect);

(go into e.); (put into e.)

(Aus-) Wirkung, Effekt; Ergebnis; Eindruck; bewirken; durch-, ausführen;

(wirken); (wirkungslos);

(in Kraft treten); (in Kraft setzen)

 

effort [Çef\t];

(make an effort)

Anstrengung, Bemühung; Mühe;

(s. anstrengen/ bemühen)

 

egg; [(egg-] yolk [j\¬k] !); (e.-cup); (“put all one’s eggs in one basket“)

Ei; Ei-, (-dotter/ -gelb); Eier-, (Eierbecher);

(‘alles auf eine Karte setzen’)

 

eight(h) [eöt]

8; (achte, -r, -s)

 

eighteen(th)

18; (achtzehnte, -r, -s)

 

eighty; eightieth; (the Eighties)

80; achtzigste(r, -s); (die achtziger Jahre)

 

either (of) [Çaö\; US: ÇiÉ\r];

(take either road);

(not ... either); (I can’t do it, either.)

jeder, einer (von Zweien/ beiden),

(nimm/ nehmen Sie eine der (beiden) Straßen); (auch nicht); (ich kann es auch nicht.)

 

elbow [-\¬-]

Ell(en)bogen

 

elder, (e.g. my elder brother)

ältere(r, -s) (Familie), (mein älterer Bruder)

 

eldest, (e.g. his eldest brother)

älteste(r, -s) (Familie), (sein ältester Bruder)

 

elect;

(elected), (be elected president)

(aus-, er-) wählen (zu) (in ein Amt);

(gewählt), (zum Präsidenten gewählt werden)

 

election [öÇlek§n]

Wahl (Abstimmung)

 

electric(ally), (e. light);(e. chair);

(electric torch); (electric iron);

(electric shaver)

elektrisch, (elektr. Licht); (elektr. Stuhl); (Taschenlampe); [(elektr.) Bügeleisen];

Elektro-, [(Elektro-) Rasierer]

 

electrical, (electrical appliance);

(e. engineer); (e. engineering);

(e. wire)

Elektro-, (-gerät);

(-ingenieur); (-technik, Studienfach);

(elektr. Leitungen)

 

electricity, (e.g. e. bill)

Elektrizität, Strom, (Stromrechnung)

 

eleven(th)

11; (elfte, -r, -s)

 

else; (s.o./ s.th. else);

(nobody else); (everyone else);

(anything else ?);

(what else ?)

sonst; ander(e)s; (jem./ etw. anderes);

(kein anderer, sonst keiner); (alle anderen);

sonst noch, (sonst noch etwas ?);

[was sonst (noch)?]

 

elsewhere

anderswo(hin), woanders, sonst wo

 

embarrass

verwirren; in Verlegenheit bringen; behindern

 

emergency [öÇm±Éd½\nsö],

(in case of an e.);

(e. exit; e. call; e. landing);

(e. medical service); (e. meeting)

(plötzlicher) Notfall; Notlage;

(im Notfall);

Not-, (Notausgang; Notruf; Notlandung);

(ärztlicher Notdienst); (dringende Sitzung)

 

employ

ein-, anstellen, beschäftigen; an-; verwenden

 

employer

Arbeitgeber(in)

 

employment,

(employment exchange)

Beschäftigung, Arbeit(splatz), (An-) Stellung;

(Arbeitsamt)

 

empty

leer; (aus-, ent-) leeren, leer machen

 

end;

(in the end);

(at the/ its end);

(end of term); (put an end to);

 

(stand on end); (odds and ends)

Ende; zu .. gehen; (be)end(ig)en;

(am/ zum Schluss, schließlich, am Ende);

(am/ an seinem Ende, räumlich);

(Ende des Schuljahrs); (ein Ende machen);

(End-) Ziel; Zweck;

(‘zu Berge stehen’, Haare); (Kleinigkeiten)

 

enemy, Mz.: -ies

Feind(in)

 

energy [Çen\d½ö]

Energie; (Tat-) Kraft; Leistung

 

engage [önÇgeid½] (in s.th./ -ing)

s. (an etw.) beteiligen; s. (mit etw.) befassen/ beschäftigen; (jem.) an-/ einstellen, engagieren; (an)mieten; (s.) verpflichten, (s.) binden

 

engine [Çend½ön],

(engine trouble);

(diesel engine); (engineman);

(engine-driver)

(Maschinen-; Verbrennungs-) Motor;

Motor-, (-schaden); Maschine, Triebwerk; (Dieselmotor); (Maschinist);

Lokomotive; (Lokomotivführer/in)

 

engineer [end½öÇnö\],

(e.g. electrical / mechanical e.)

Ingenieur(in),

(Elektro-/ Maschinenbauingenieur); Pionier

 

engineering,

(electrical e.; mechanical e.);

(student of e.); (e. process);

(in engineering and management)

Ingenieurwesen; Technik, Ingenieurskunst; (Elektrotechnik; Maschinenbau);

(Ingenieurstudent/in); (techn. Verfahren);

(auf techn. und kaufmänn. Gebiet)

 

England [Çö÷gl\nd]

England

 

English [Çö÷glö§]

englisch; Englisch (Sprache); Engländer (Mz.)

 

Englishman, Mz.: -men;

-woman, Mz.: -women [-wömön] !

Engländer;

Engländerin(nen)

 

enjoy (s.th./ ...-ing);

 

(e. oneself);

(E. yourself/ -ves !); (E. your meal !)

(etw.) genießen, Freude (an etw.) haben, (etw.) gerne tun, Gefallen finden an etw.;

(s. gut unterhalten/ amüsieren, viel Spaß haben); (Viel Spaß !); (Guten Appetit !)

 

enough [öÇnÃf]; (sure enough);

(would you be kind enough to ...)

genug, ausreichend; (freilich, gewiss);

(wären Sie (wohl) so freundlich und ...)

 

enter,

(e.g. s.th. in a notebook;

names on a list);

(enter a competition);

(enter into a discussion);

(enter into negotiations)

be-, eintreten (in); eintragen (Wort, Name), eintragen, -schreiben (etw. in ein Notizbuch; Namen in eine Liste); eingehen in;

(an einem Wettbewerb teilnehmen);

(eine Diskussion anfangen/ beginnen);

(in Verhandlungen eintreten)

 

entertain [-Çteön]

(jem.) unterhalten; bewirten

 

entrance [-tr\ns], (main e.);

(entrance fee)

Eingang, -fahrt, (Haupteingang);

Einlass; Eintritt(s-), (-geld)

 

entry;

(No entry !)

Eintrag(ung) (z.B: Name); Eintritt; Einreise; (Einfahrt verboten !); Einsendung

 

envelope [Çenv\l\¬p]

(Brief-)Umschlag

 

equal [ÇiÉkwl] (s.th.), (e.g. e. rights);

 

(be equal to s.th.),

 

(2 + 1 is equal to 3), (a equals b)

gleich; -mäßig) (Rechte); gleich sein wie (etw.), (einer Sache) gleichkommen; entsprechen;

(entsprechen, gleich sein; einer Sache gewachsen sein),

(2 + 1 ist gleich 3), [a (ist) gleich b]

 

error [Çer\], (printing e.; typing e.)

Irrtum, Fehler, (Druck-; Schreib-); Versehen

 

escape [öÇskeöp];

 

(have a narrow escape)

(ent)fliehen, entkommen, -gehen; -schlüpfen,

-weichen; entfallen (Gedächtnis); Flucht, Entkommen, (mit knapper Not davonkommen)

 

especial(ly) [öÇspe§l]

besondere(r, -s);

besonders, insbesondere, hauptsächlich

 

Europe [Çj¬\-]

Europa

 

European [j¬\r\ÇpiÉ\n]

Europäer(in); europäisch

 

even [ÇiÉvn], -ly; (be even with s.o.);

 

even, (even number);

(even worse); (not even);

[without e. (looking)]; (e. further)

eben, glatt; ausgeglichen; (mit jem. quitt sein); ebenbürtig; gleichmäßig;

gerade (Zahlen), (gerade Zahl); sogar, selbst;

[(sogar) noch schlimmer]; [(noch) nicht einmal];

[ohne auch nur (hinzusehen)]; (noch weiter)

 

evening [ÇiÉvnö÷]; (good evening !); (evening classes); (this evening);

(on a cold e.); [in the e.(s)]

Abend; (guten Abend !);

Abend-, (-kurs(e)/ -unterricht); (heute Abend);

(an einem kalten Abend); (abends, am Abend)

 

event;

(in the event of a ...); (in any event); (at all events); (in no event)

Ereignis, Geschehnis, Vorfall; Veranstaltung;

(im Falle eines ...); (auf jeden Fall);

(auf alle Fälle); (unter keinen Umständen, in keinem Fall, keinesfalls)

 

ever; (... ever built);

(for ever);

(everlasting);

(ever after/ since);

[not ever, never (again)];

(hardly e.); (ever so much);

(Yours ever, ...)

je(mals), schon einmal; (die je gebaut wurden); immer(-), (für immer, ewig);

(immerwährend, stetig, dauerhaft, ewig);

(von da/ der Zeit an, seitdem, seit damals, ab diesem Zeitpunkt); [nie mehr (wieder)];

(fast nie); (recht viel);

(Herzlichst, dein ..., Briefschluss)

 

every [Çevrö], (every one of them) (every other day); (e. 10 minutes)

jede(r, s), (jede, -r, -s (Einzelne) von ihnen);

(jeden zweiten Tag); alle, (alle 10 Minuten)

 

everybody, everyone, (e. else);

(not everyone’s cup of tea)

jeder(mann), alle, (alle anderen);

(nicht jedermanns Sache)

 

everything, (thank you for e. !)

alles, (danke für alles !)

 

everywhere

überall

 

exact(ly) [ögÇz¾kt]

genau, exakt; pünktlich

 

examination [ögz¾-], exam [ögÇz¾m], (take an e.);

 

(pass an exam)

Examen, Prüfung; (ärztliche) Untersuchung; (eine Prüfung machen, s. einer Prüfung unterziehen, an einer Prüfung teilnehmen); (eine Prüfung bestehen)

 

examine

(über)prüfen; untersuchen; verhören

 

example [ögÇzŒÉmpl; US: -Çz¾mpl], (for example = for instance = e.g.);

(set an example/ a good example)

Beispiel, Vorbild;

(zum Beispiel, z.B.);

(ein (gutes) Beispiel geben)

 

excellent(ly) [Çeksl\nt]

ausgezeichnet, exzellent, vortrefflich, -züglich, prima

 

except (for) [ökÇsept]

außer, bis auf, abgesehen von

 

exception [ökÇsep§n]

Ausnahme

 

exchange [-eö-]

(for),

(e.g. e. office); (e. rate/ rate of e.);

(stock exchange)

(aus)wechseln; (aus-, ein-, um-) tauschen (gegen); Austausch (gegen); (Geld-) Wechsel; Wechsel-, (-stube); (-kurs);

(Börse)

 

excite [ökÇsaöt]

auf-, er-; anregen; reizen

 

excitement [ökÇsaöt-]

Aufregung; (freudige) Erregung; Spannung; Begeisterung

 

exciting [ökÇsaö-]

aufregend, erregend; spannend; faszinierend

 

excuse [ökÇskjuÉz];

(excuse me ?, GB: pardon/ sorry ?);

(excuse me !, GB: (I’m) sorry !);

(excuse me for) (e.g. disturbing);

excuse [ökÇskjuÉs]; (poor/ lame e.)

jem. entschuldigen; jem. verzeihen;

 

[(Wie) bitte ?, US];

(Entschuldigung !, US);

(entschuldigen Sie, wenn/ dass ich) (störe);

Entschuldigung; Ausrede, (faule Ausrede)

 

exercise;

(exercise book);

(physical exercise, PE)

(aus)üben; (Aus-) Übung; (Übungs-) Aufgabe; trainieren, s. trimmen; [(Schul-) Heft];

(körperliche) Bewegung, [Sport(unterricht)]

 

exist [ögÇzöst],

(such a thing doesn’t exist)

existieren, bestehen, vorhanden/ da sein; leben; (so etw. gibt es nicht)

 

exit [-ks-], (e.g. emergency e.);

[exit (road)]

Ausgang, (Notausgang); Ausfahrt, (Autobahnausfahrt); Abgang

 

expect [ökÇspekt](s.th./ s.o.) (of)

(etw./ jem.) erwarten, annehmen, vermuten (von)

 

expensive

teuer, kostspielig

 

experience [-Çpö\-], (e.g. job e.);

(have an e.);

 

(in one’s experience),

(in my experience ...)

Erfahrung, (Berufserfahrung); Erlebnis;

(eine Erfahrung machen; ein Erlebnis haben); erfahren; erleben; durchmachen;

(jem. hat die Erfahrung gemacht, dass ...),

(ich habe die Erfahrung gemacht, dass ...,

nach meiner Erfahrung/ meinen Erfahrungen, erfahrungsgemäß)

 

experienced (in),

(be experienced)

erfahren (3. Form !), routiniert; bewandert; sachkundig, (.. sein, Erfahrung haben)

 

expert [Çeksp±Ét]

Fachmann, -frau; Experte, -in; Sachverständige(r)

 

explain

erklären, erläutern

 

explanation

Erklärung, Erläuterung

 

explode [ökÇspl\¬d]

explodieren, platzen (lassen)

 

explosion [ökÇspl\¬½n]

Explosion

 

explosive [-Çpl\¬-]

explosiv; Sprengstoff

 

express [ökÇspres], (e.g. one’s feelings), (e.g. sympathy);

(express sympathy)

ausdrücken, zum Ausdruck bringen (seine Gefühle) (Mitgefühl, Mitleid),

(sein Beileid ausdrücken); äußern

 

expression [ökÇspre§n]

Ausdruck; Redensart

 

extra; (e.g. extra bed);

(extra charge); (extra large, XL);

(extra-tough/ thick);

(extra-well insulated);

(extra job);

extras, extra charges

zusätzlich; Zusatz-; Sonder-, Extra-, (Extrabett); (Mehr-, Aufpreis, Zuschlag); (extra groß, XL);

besonders, (besonders stark/ dick);

(besonders gut isoliert);

Neben-, (Nebenjob);

Nebenkosten

 

extreme(ly) [ökÇstriÉm],

(extremely easy to ..);

(carry to an extreme)

äußerst, sehr, höchst, extrem;

(sehr leicht zu ...);

Äußerste, Extrem, (zum Äußersten treiben)

 

eye [aö]; (eye of a needle);

(keep an eye on s.th./ s.o.);

 

(eyes like a hawk [h¿Ék]);

(eyelid); (eyebrow [-au-] !); (eyelash/es); (e.sight); (e.-witness); (eyeball); (with the naked eye)

Auge; (Nadel-) Öhr, (Nadelöhr);

(auf etw./ jem. aufpassen, etw./ jem. bewachen/ im Auge behalten);

(Augen wie ein Luchs, Adleraugen);

 

Augen-, [(-) Lid]; [(-) Braue];

[(-) Wimper/n]; (-licht, Sehkraft); (-zeuge/ -gin); Aug-, (-apfel); (mit bloßem Auge)

 

F

f

 

face [-eö-], (f. cream); (face-level);

(make/ pull a face/ faces);

(in the face of); (face cloth);

(at face value);

 

(face a danger);

(face the facts);

(face a problem);

(face south)

Gesicht, Gesichts-, (-creme); (-höhe); Fratze, (eine Grimasse/ Fratze, Fratzen/ Grimassen schneiden); (angesichts); (Waschlappen);

Zifferblatt (Uhr); (für bare Münze);

gegenüberstehen, ins Auge sehen,

(s. einer Gefahr gegenübersehen);

(den Tatsachen ins Auge sehen);

(s. einem Problem stellen);

(nach Süden liegen, Zimmer)

 

fact [-¾-]; (in f.); (facts and figures);

(as a matter of fact);

(stick to facts)

Tatsache; (tatsächlich); (Daten und Zahlen);

(in der Tat, tatsächlich; eigentlich; sogar; an sich); (sachlich sein/ bleiben); Wahrheit

 

factory [Çf¾kt(\)rö], (e.g. car f.)

Fabrik, (Autofabrik)

 

fail [feöl],

 

 

(e.g. fail (in) a test);

[fail to (e.g. come)];

(don’t fail to) (e.g. go there)

versagen, scheitern, (etw.) nicht schaffen; keinen Erfolg haben; fehlen (Fehler machen); nicht funktionieren, misslingen, fehlschlagen,

(bei einem T. durchfallen, einen T. nicht bestehen); [nicht (kommen)]; versäumen, (versäume nicht) (da hinzugehen)

 

fair(ly) [fe\];

(fair deal),

(give s.o. a fair deal);

 

(the fair sex); (fair play);

(that’s only fair);

 

(the Frankfurt book fair)

fair, anständig, gerecht; angemessen;

(faire Behandlung), (jem. fair/ anständig behandeln, mit jem. fair umgehen); rein;

mittelmäßig; hell(haarig), blond; hübsch,

(das schöne Geschlecht); (ehrliches Spiel, F.); (das ist nur recht und billig);

(Jahr-) Markt; Messe, Ausstellung,

(die Frankurter Buchmesse)

 

faith [-eö-] (in), (have faith in ...);

(act in good faith)

Glaube(n) (an); (an .. glauben); Vertrauen (auf);

(in gutem Glauben handeln)

 

faithful(ly),

(Yours faithfully)

(ge)treu, loyal; gewissenhaft; unverfälscht; (Hochachtungsvoll!, Briefschluss)

 

fall [f¿Él], fell, fallen [Çf¿É-];

fall, GB: autumn [Ç¿Ét\m]

fallen; Fall(en), Sturz; Sinken, Untergang; Herbst (US)

 

false [f¿Éls], (false alarm);

(false teeth);

(false start);

(false bottom)

falsch, unecht; (falscher/ blinder Alarm); künstlich, (falsche/ künstliche/ dritte Zähne); unwahr; un(auf)richtig; Fehl-, (Fehlstart);

(doppelter Boden, Zauberei)

 

fame [-eö-]

Ruhm; (guter) Ruf

 

familiar (with),

(be f. with s.th.)

vertraut (mit),

(vertraut sein mit etw., s. mit etw. auskennen)

 

family, Mz.: -ies [-¾-], (a f. of 4);

(f. name); (family doctor); (f. tree)

Familie, (eine vierköpfige Familie); Familien-,

(-name, Nachname); (Hausarzt); (Stammbaum)

 

famous [Çfeöm\s] (for)

berühmt (wegen, für)

 

fan [f¾n], (two-stage fan);

(fan belt); (fan heater)

Fächer; Ventilator, Gebläse, (Zweistufen-);

(Keilriemen); (Heizlüfter); fächeln

 

fantastic(ally)

fantastisch, vorzüglich, wunderbar

 

far [fŒÉ]; (f. (away) from); (f.-away); (far from ...); (that’s going too far); (far from it);

(by far); (far-sighted); (far-fetched);

(as far as); (so f.)

weit, fern; (weit (weg) von); (weit entfernt);

(weit entfernt von ...); (das geht zu weit);

(weit gefehlt, keineswegs, ganz und gar nicht);

(bei weitem); weit-, (-sichtig); (‘weit hergeholt’);

(bis zu; so weit wie); (bis jetzt)

 

fare [fe\]; (fare-dodger)

Fahrpreis, -geld; (Schwarzfahrer/ in)

 

farm [f΃m]

Bauernhof, Gehöft, Farm; bebauen (Feld)

 

farmer; (farmer’s wife)

Bauer, Bäuerin, Landwirt(in); (Bäuerin)

 

farther [ÇfŒÉ-]

ferner, weiter (entfernt)

 

farthest

weiteste(r, -s); am weitesten (entfernt)

 

fashion [Çf¾§n], (e.g. fashion show);

(come into f.); (out of fashion),

(go out of f.)

Mode, (Modenschau); Art und Weise; gestalten; (Mode werden); (unmodern),

(unmodern werden, aus der Mode kommen)

 

fast [-ŒÉ-; US: -¾-], (fast train);

(fast food); (make fast);

(be fast asleep);

(these colours are fast); (be fast)

schnell; Schnell-, (Schnell-, Eilzug); (Schnellimbiss, F.); fest, (festmachen);

(fest eingeschlafen sein/ fest schlafen);

(diese Farben sind waschecht); (vorgehen, Uhr)

 

fasten [ÇfŒÉsn; US: Çf¾sn] (to),

(Fasten your seatbelt(s) !)

befestigen; festmachen (an); -spannen; zubinden; (Bitte anschnallen, bitte den/ die Sicherheitgurt(e) anlegen !)

 

fat [-¾-]

Fett(masse); fett; dick (Person)

 

fate [-eö-]

Schicksal, Geschick; Verhängnis

 

father; (f.-in-law); (F. Christmas)

Vater; (Schwiegervater); (Weihnachtsmann)

 

fault [f¿Élt], (it’s not my fault);

 

(electrical /technical fault);

(find fault with s.th./ s.o.)

Schuld, (es ist nicht meine Schuld/ ich bin nicht Schuld daran/ kann nichts dafür); Fehler; Defekt, (technische) Störung;

(etw. auszusetzen haben an etw./ jem.)

 

favour [Çfeöv\], US: favor, (in f. of); (do s.o. a f.);

(be in f. of s.th./ ..-ing/ s.o.);

(speak in s.o.’s  favour)

Gunst; Gefallen, Gefälligkeit; (zu Gunsten von); (jem. eine(n) .. tun/ erweisen);

(für etw./ jem. sein); begünstigen, bevorzugen;

(für jem./ zu Gunsten von jem. sprechen)

 

favourable, US: -or- [Çfeöv(\)r\bl] (to)

günstig (für)

 

favourite [Çfeövröt], US: favorite,

(f. subject)

Liebling, Favorit; liebste(r, -s); beste(r, -s), Lieblings-, (-thema; -(schul)fach)

 

fear [fö\] (of);

(s.th.);

(for fear of)

Furcht; Angst (vor); Schreck; Befürchtung;

(s.) fürchten/ Angst haben (vor etw.), (etw.) befürchten; (aus Angst vor)

 

fearful // fearless

ängstlich, furchtsam // furchtlos

 

feather [Çfe\-]; (featherbed)

(Vogel-) Feder; (Federbett)

 

February [Çfebr¬\rö; US: Çfebj\weriÉ]

Februar

 

federal, (F. Government);

(F. Republic);

(FBI = F. Bureau of Investigations)

Bundes-, (-regierung);

(-republik);

(FBI, US-amerik. Bundespolizei); föderativ

 

fee(s) [-iÉ-]

Gebühr(en), Honorar

 

feed [-iÉ-], fed, fed [fed] (on);

 

 

(gas feed); (be fed up with s.th.)

(ver)füttern; (s.) (er)nähren (von); zu Essen geben, verpflegen, verköstigen; „füttern“, Informationen eingeben (Computer); Zufuhr, (US: Benzin-); Vorschub-; (etw. satt haben)

 

feel [iÉ-], felt, felt; (feel good // bad); (feel better); (feel ill);

(feel obliged [-aö-]); (f. one’s way); (how do you feel about this ?)

(s.) (an)fühlen; (s. wohl // unwohl fühlen),

(s. besser fühlen); (s. krank fühlen);

(s. verpflichtet fühlen); (s. vorwärts tasten);

 

(was halten Sie davon ?); spüren, empfinden

 

feeling [ÇfiÉ-], (a f./ feelings of ...); (have a feeling (that) ...)

Gefühl, (ein G./ Gefühle von .../ ...-gefühl/e); (das Gefühl haben (dass) ...)

 

fellow [Çfel\¬];

fellow-, (fellow-being);

(fellow-student); (f.-citizen)

Kerl, Bursche; Gefährte; Kamerad;

Mit-, (-mensch); (-schüler; Studienkollege/ -gin, Kommilitone/ -tonin); (Mitbürger)

 

female [ÇfiÉ-]

weiblich(es Wesen), Frau; Weibchen (Tier)

 

fetch

her(bei)holen, -bringen; apportieren (Hund)

 

fever [ÇfiÉv\]

Fieber

 

few [fjuÉ]; (a few), (a few times);

(quite a few);

(every few hours)

wenige, (einige, ein paar), (ein paarmal);

(ziemlich viele, eine ganze Menge);

(alle paar Stunden)

 

field [-iÉ-], (in the field/s);

 

(in this field)

(Schlacht-; Sport-) Feld, (auf dem Feld); Sportplatz; Wiese, Weide;

(Fach-) Gebiet, (auf diesem Gebiet)

 

fifteen(th) [-ö-]

15; (fünfzehnte, -r, -s)

 

fifth

fünfte(r, -s)

 

fifty; fiftieth; (the Fifties)

50; fünfzigste(r, -s); (die fünfziger Jahre)

 

fight [-aö-], fought, fought [f¿Ét],

(a fight to the finish);

(fight it out)

(be)kämpfen; (s.) streiten; Kampf, Schlägerei; (ein Kampf ‘bis aufs Messer’); Streit;

(es ‘ausfechten’)

 

figure [Çfög\] !:

 

 

(figure-skating)

Zahl, Ziffer; Abbildung; Figur, Gestalt; Persönlichkeit; s. (etw.) vorstellen (geistig); eine Rolle spielen; US: glauben, denken; (Eiskunstlauf)

 

fill [föl]

(aus)füllen (z.B. Lücke); (s.) (an)füllen; vollstopfen; plombieren (Zahn)

 

fill in, US: fill out (a form)

ausfüllen (ein Formular)

 

film;

film, US: movie; (film director)

Film (Material; Schicht; Folie); Schicht; Belag; filmen, drehen; Film-, [(-) Regisseur(in)]

 

final(ly) [Çfaö-],

 

(e.g. cup final)

letze(r, -s); abschließend, schließlich, letztlich; endgültig, Finale, End-; Endspiel; Schluss-; Schlußrunde; (Pokalfinale, -endspiel); Abschlussprüfung

 

find [-aö-], found, found [-a¬-];

(find s.th. good, bad, etc.);

(find a ready market)

finden;

(etw. gut, schlecht, etc. finden);

(einen guten Absatz finden) (Waren)

 

find (out)

herausfinden, in Erfahrung bringen, erfahren

 

fine [-aö-]; (fine thread);

(fine weather);

(I’m fine, thanks !);

 

 

(be/ get fined);

(pay a fine);

(made of finest ..)

fein, zart; dünn, (dünner Faden); schön, (schönes Wetter); gut; in Ordnung; bestens; (Danke, (mir geht es) gut !, (Antwort auf “how are you ?“);

Geldstrafe; mit einer G. belegen, zu einer G. verurteilen, (eine G. zahlen müssen, mit einer G. belegt werden); (eine G. zahlen);

(aus bestem/ -ter .. hergestellt)

 

finger [Çfö÷g\] !, (f.-nail; f.print; f.-tip); (have green fingers);

(keep one’s fingers crossed);

(won’t stir a f.)

Finger(-), (-nagel; -abdruck; -spitze );

(gärtnerisches Geschick/ haben);

[(jem.) ‘die Daumen drücken’ (Glück wünschen)];

(rührt keinen Finger)

 

finish [Çfö-];

 

 

 

(protective finish)

(be)end(ig)en, aufhören (mit); fertigmachen,

-arbeiten; aufessen; ausreden; Ende; Ziel (Sport); Fertigbearbeitung, (z.B. Oberfläche eines Gegenstandes, letzte Schicht); Lack(schicht); (Schutzanstrich, -schicht); mit einem Anstrich/ einer Schicht versehen

 

fire [Çfaö\], (catch/ take f.); (forest f.); (on fire), (be on fire);

(set on f.); (light a f.);

 

(fire a gun);

(fire-alarm); (fire-brigade, f. service, US: f. department); (fire-escape); (fire-extinguisher); (fire hydrant); (fire engine);

(fire station); (fireman);

(fireworks)

Feuer, (Feuer fangen); Brand; (Waldbrand);

 

(in Flammen), (in Flammen stehen, brennen);

(in Brand setzen); (ein Feuer anzünden); entlassen, „feuern“, rausschmeißen;

abfeuern, (eine Waffe abfeuern), schießen;

Feuer-, (Feuermelder); (Feuerwehr);

(Feuerleiter, Nottreppe);

(Feuerlöscher); (Hydrant);

Feuerwehr-, (-auto, Löschfahrzeug);

(-wache); (-mann);

[Feuerwerk(skörper)]

 

firm(ly) [f±Ém]; firm

fest, hart, standhaft; Firma, Gesellschaft

 

first [f±Ést], (first aid), (e.g. f.- a. box; first-aid kit/ box); (f. of the month); (first-born); (first, ...);

(first- class/ first-rate); (first class), (first-class hotel); (first floor);

(at first);

(first of all, ..);

(the first time);

(be first),

(in the first place)

erste(r, s), (erste Hilfe), (Erste- Hilfe- Kasten; Verbandszeug); zuerst; (Monatserster);

 

(erstgeboren); erstens, (erstens, ...);

(erstklassig); (erster/ 1. Klasse, Luxus-), (Luxushotel); (1. Stock, GB; Erdgeschoss, US);

(zunächst; zuerst, anfangs);

(zuerst einmal/ als erstes/ zunächst/ vor allem ..); (das erste Mal);

(der/ die Erste sein, als Erste(r) (an)kommen);

[erstens (einmal)]

 

fish [fö§]; (fish and chips);

(f.-bone); (f.-farming); (f. finger/s); (f. soup); (a pretty kettle of fish); (fish for compliments)

fischen, angeln; Fisch(e); [Fisch mit Pommes]; Fisch-, (-gräte); (-zucht); (-stäbchen);

(-suppe); (‘eine schöne Bescherung’);

(gerne Komplimente hören mögen/ wollen)

 

fit [-ö-];

(be/ keep fit);

(fit of laughter)

(gut) passen/ sitzen (Größe); passend, geeignet; fit, gut in Form, (fit/ auf der Höhe sein/ s. fit halten); einbauen, -setzen; montieren; Anfall, (Lachanfall, -krampf)

 

fit out (with)

ausrüsten (mit)

 

five

5

 

fix,

(fix a time); (in a fix)

befestigen, festmachen; fixieren; festlegen,

(eine Zeit festlegen); (in der Patsche/ Klemme)

 

fixed,

(fixed jaw)

befestigt; repariert (spez. US); starr; fest(stehend), (feste Backe, Schraubstock)

 

flag [-¾-]

Flagge; Fahne

 

flame [-eö-]

Flamme

 

flat [-¾-]; (flat roof);

flat (tyre);

flat,US: apartment

flach; Flach-, (-dach); geschmacklos; schal;

platt; Reifenpanne, (ein) Platten;

(Miet-; Etagen-) Wohnung

 

flavour [Çfleöv\], US: flavor

Geschmack; Wohlgeruch, Aroma; würzen

 

flesh [-e-]

Fleisch (lebendes); Fruchtfleisch (Obst)

 

flight [-aö-], (put to f.); (f. of stairs);

(flight attendant)

 

Flucht, (in die Flucht schlagen); (Treppe);

Flug(-), (-begleiter/ in); Fliegen; Flug(verbindung); Schwarm (Vögel)

 

flood [flÃd] !;

(floodlight/s)

Flut; Überschwemmung; (über)fluten;

-schwemmen; fluten; Flut-, (-licht)

 

floor [Çfl¿É], (on the 2nd floor);

(may I have the floor);

(floorboard); (floor tile)

(Fuß-) Boden; Stock(werk), Etage; (im 2. Stock); (ich bitte ums Wort);

(Fuß-) Boden-, (-diele, Holzbrett); (-fliese)

 

flour [Çfla¬\]

Mehl

 

flow [fl\¬],

(flow of water)

Flut; Fließen, Fluss (nicht: Wasserweg !); Strömung, (Wasserströmung; -fluss);

fließen; strömen

 

flower [Çfla¬\],

(f.bed; f.-pot); (flower garden);

(say it with flowers)

Blume; Blüte; blühen;

Blumen-, (-beet; -topf); (Blumen-/ Ziergarten);

(lasst Blumen sprechen !)

 

flu [fluÉ] (eig. influenza)

Grippe

 

fly [-aö-], flew [-uÉ-], flown [-\¬-];

(fly into a passion)

fliegen; Fliege; (Hosen-) Schlitz;

(in Wut geraten)

 

fog

(dicker) Nebel

 

foggy

neb(e)lig, dunstig; trüb

 

fold [-\¬-]; (e.g. a blanket);

 

(folded);

-fold, (tenfold)

(zusammen)falten, -legen, (eine Decke);

(s.) zusammenklappen (lassen); Falte (nicht Haut !); (gefaltet);

-fach, (zehnfach) (Endsilbe)

 

folding, (e.g. folding door);

(folding chair)

zusammenlegbar; Falt-, (Falttür);

Klapp-, (Klapp-/ Campingstuhl)

 

follow [Çfl\¬]

(e.g. rules; directions);

(follow in s.o.’s footsteps);

(follow a profession);

(as follows ...);

(from this it follows that ...)

(nach-, ver-) folgen; befolgen, beachten (Regeln, Vorschriften; Anweisungen);

(in jem.s Fußstapfen treten);

(einen Beruf ausüben);

(wie folgt: ..., folgendermaßen: ...);

(daraus folgt, dass ...)

 

food [fuÉd];

(food store);

(food processor)

Nahrung(smittel); Lebensmittel; Lebensmittel-, (-geschäft), Essen; Futter;

(Küchenmaschine)

 

fool [fuÉl];

(make a fool (out) of s.o./ oneself);

(you can’t fool me)

Narr, Närrin, Dummkopf; zum Narren halten;

(jem./ s. (selbst) zum Narren/ lächerlich machen); (du kannst mir nichts vormachen)

 

foolish(ly)

dumm, närrisch; töricht, albern

 

foot [f¬t], Mz.: feet [fiÉt];

(on foot); (footpath); (footboard); (footwear); (foot-operated);

(put one’s foot down);

(stand on one’s own feet)

Fuß; Füße; Fuß (Längeneinheit: = 0,3048 m); (zu Fuß); Fuß-, (-weg); (-ende, Bett);

(-bekleidung, Schuhwerk); (mit Fußbedienung);

(energisch auftreten);

(auf eigenen Füßen stehen)

 

football (US: association f.= soccer); (football pools)

Fußball;

Fußball-, (Fußball-Toto)

 

for [f\; f¿É]; (for hours/ days/ weeks/ months/ years/ decades/ centuries);

 

 

(for 3 weeks);

(I haven’t seen you for ages);

(for a long time);

(For he had no money.);

(for a change); (for breakfast/ lunch/ dinner/ supper); (for s.o.’s birthday); (for the first time);

(just for fun); (for hire);

(for sale);

(what for ?); (for this purpose, ...);

(apply for a job);

(check s.th. for ...);

(work for a firm);

(long for s.th.); (look for s.th.);

(be good for another 10 years);

(bill for $ ...);

 

(good for ...); (as for ...);

(for heaven’s / goodness sake)

für; lang; seit; (stunden-, tage-, wochen-, monate-/ jahre-/ jahrzehnte-/ jahrhundertelang;

seit Stunden/ Tagen/ Wochen/ Monaten/ Jahren/ Jahrzehnten/ Jahrhunderten),

(3 Wochen lang/ für 3 Wochen; seit 3 Wochen); (Ich habe dich ja ewig nicht mehr gesehen !); (eine lange; Zeit seit langem);

denn, (Denn er hatte kein Geld.);

zu(r, -m), (zur Abwechslung); (zum Frühstück/ Mittagessen/ Essen/ Abendbrot); (zu jem.s Geburtstag); (zum ersten Mal);

(nur zum Spaß); (zu vermieten);

(zum Verkauf, verkäuflich, zu verkaufen);

(wofür, wozu ?); (zu diesem Zweck ...);

um, (s. um eine Stelle bewerben);

(etw. hinsichtlich ... überprüfen/ kontrollieren);

bei, (bei einer/ für eine Firma arbeiten); nach, (s. nach etw. sehnen); [(nach) etw. suchen]; (noch (gut) 10 (weitere) Jahre halten, z.B. Maschine); über, (Rechnung über ... $);

gegen, (gut gegen ...); (was ... betrifft);

(um Himmels willen)

 

for example/ instance, e.g.

zum Beispiel, z. B.

 

forbid, forbad(e) [f\Çb¾d] !, forbidden, (be forbidden),

(it’s forbidden to ...);

(smoking is forbidden)

verbieten, untersagen;

verboten, untersagt, nicht gestattet, (... sein/ werden), (es ist verboten/ nicht gestattet, ...); (Rauchen verboten !) (3. Form von to forbid)

 

force [f¿És] (s.o. to s.th.);

(use force);

(by force);

 

(armed forces);

(put into force); (come into f.);

(be in f.); (force (s.th.) open)

(jem. zu etw.) zwingen, mit Gewalt dazu bringen; nötigen; Gewalt, (Gewalt anwenden); (mit Gewalt, gewaltsam); Zwang;

(Streit-, Gesetzes-) Kraft; (Streit-) Macht;

(Streitkräfte, Militär);

(in Kraft setzen, Gesetz); (in Kraft treten);

(in Kraft sein); Stärke; [(etw.) aufbrechen]

 

foreign [Çfrön]; (f. language);

(f. affairs/ f. policy); (f. trade);

(Foreign Office)

ausländisch; fremd; Fremd-, (-sprache);

Außen-, (-politik); (-handel);

(GB: Außenministerium)

 

foreigner [Çfrön\]

Ausländer(in); Fremde(r)

 

forest [Çfröst], (e.g. forest fire)

Wald, Forst; Wald-, (Waldbrand)

 

forever [f\Çrev\];

forever, US: for ever

immer, ständig;

für immer, für alle Zeit, ewig

 

forget [f\Çget], forgot, forgotten [--]; (forget about s.th.)

vergessen;

(etw./ es vergessen)

 

forgive [f\Ç-], forgave [-eö-], forgiven (s.o. for s.th.)

vergeben, verzeihen

(jem. etw.)

 

fork [f¿Ék],

(fork-lift truck)

(Mist-) Gabel, Forke; s. gabeln (Weg);

(Gabelstapler, Lastenfahrzeug)

 

form [f¿Ém];

(form an opinion);

(e.g. application f.);

(fill in, US: fill out a form);

(be merely a matter of form);

 

(transportation forms);

(formed [f¿Émd])

(s.) bilden [entstehen (lassen)], (s.) formen, gestalten; (s. eine Meinung bilden); Form; Formular, Vordruck; (Bewerbungs-; Antrags-); (ein Formular ausfüllen);

(nur/ bloß eine Formsache sein);

(Schul-) Klasse, Jahrgangsstufe, (GB); Gestalt; Art; Methode, (Transportarten);

(gebildet, nicht geistig !)

 

former,

(the former);

formerly

frühere(r, -s), ehemalige(r, -s);

(der/ die/ das erstere);

einst, früher

 

fortunate(ly) [Çf¿Ét§(\)n\t], (be f.)

glücklich(erweise), zum Glück, (Glück haben)

 

fortune [Çf¿Ét§\n]; (make one’s f.);

 

(tell s.o.’s fortune)

Glück (Zufall); Vermögen; (sein Glück/ ein Vermögen machen); (günstiges) Schicksal;

(jem. wahrsagen)

 

forty; fortieth [Çf¿É-]; (the Forties)

40; vierzigste(r, -s); (die vierziger Jahre)

 

forward(s);

(forward thrust);

(look forward to s.th./ ...-ing);

(please forward !);

(come forward)

nach vorn, vorwärts, voran;

Vorwärts-, (-schub); Vorder-;

(s. freuen auf etw./ zu ..);

nachsenden, (bitte nachsenden !, Brief);

(vortreten)

 

four(th) [Çf¿É]; (four-stroke engine)

4; (vierte, -r, -s; Viertel); (Viertaktmotor)

 

fourteen(th)

14; (vierzehnte, -r, -s)

 

fox

Fuchs

 

frame [-eö-];

(frame of mind)

Rahmen; Gestell;(Brille; Fahrrad; Bild); (Gürtel-) Schnalle; (Gemütsverfassung)

 

France [frŒÉns] !, [US: -¾-]

Frankreich

 

free(ly) [-iÉ-] (from);

(f. kick); (f. ticket); (f. time);

(f.-wheel); (free and easy); (interest-free loan); (tax-free);

(be pollution-free);

(free from pain); (be free);

(you are free to) (e.g. go);

free (of charge), (get s.th. for free); (entrance free !)

frei (von); offenherzig; befreien/ freimachen (von); Frei-, (-stoß, Fußball); (-karte); (-zeit);

(-lauf, techn.); (zwanglos);

(zinsloses Darlehen); (steuerfrei);

(keine Verschmutzung mit s. bringen); (schmerzfrei); (Zeit haben);

(es steht Ihnen/ dir frei zu) (gehen);

gratis/ kostenlos/ umsonst, (etw. umsonst/ kostenlos bekommen); (Eintritt frei !)

 

freedom,

(freedom of the press)

Freiheit (Fehlen irgendwelcher Zwänge); (Pressefreiheit); Ungezwungenheit

 

freeze [friÉz], froze, frozen [-\¬-],

(f. to death)

(ge)frieren, erstarren; einfrieren, tiefkühlen; halb erfroren sein; (erfrieren)

 

French [frent§];

(French beans);

(F. fried potatoes, French fries);

(French bread/ loaf)

französisch; Französisch (Sprache); Franzosen; (grüne Bohnen);

(Pommes frites (US), GB: chips);

(Stangenbrot, franz. Weißbrot, Baguette)

 

Frenchman, Mz. -men; Frenchwoman, Mz. -women

Franzose(n);

Französin(nen)

 

frequent(ly) [ÇfriÉ-];

frequent [friÉÇkw\nt]

häufig;

häufig aufsuchen, frequentieren

 

fresh

frisch; neu, unerfahren

 

fri(d)ge = refrigerator [-ö-]

Kühlschrank

 

Friday [Çfraödö]

Freitag

 

friend [-e-]; (a friend of mine);

(be friends); (become friends);

(make friends with s.o.);

 

(boyfriend // girlfriend)

Freund(in); Bekannte(r); (ein/e F./ B.von mir);

(befreundet sein); (s. anfreunden, Freunde werden; Freundschaft schließen); (s. mit jem. anfreunden, mit jem. Freundschaft schließen);

(Freund // Freundin, Partner)

 

friendly; in a friendly way

freundlich; freundschaftlich

 

friendship

Freundschaft

 

fright [-aö-], (give s.o. quite a fright)

Furcht, Entsetzen; Schreck(en), (jem. einen schönen/ gehörigen Schreck(en) versetzen)

 

frighten (s.o.)

 

(jem.) erschrecken, in Schrecken versetzen; verängstigen; einschüchtern

 

from [frm, fr\m]; (from ... to), (from A to B is a long journey);

(from now on);

(tired from work);

(20 miles from F.); (where are you from ?); (from F.);

(from a glass); (from memory);

(from no fault of my own); (f. there);

(a week f. today); (suffer from ...);

(filter A f. B); (keep s.o. from ...-ing)

von, aus ... (her); (von ... bis/ nach ...),

(von A nach/ bis B ist es ein weiter Weg/ eine lange Reise); (von jetzt an, ab jetzt);

(müde von der Arbeit);

von .. entfernt, (20 Meilen von F.); (wo kommst du/ kommen Sie her ?); aus, (aus F.);

(aus einem Glas); (aus dem Gedächtnis);

(nicht durch meine Schuld); (daher, deshalb);

(heute in einer Woche); (häufig unter ...leiden);

(A aus B herausfiltern); (jem. vom ... abhalten)

 

front [-Ã-];

(front page; f. seat; f. tyre; f. wheel); (f.-wheel drive); (f. door);

(f. garden); (in (the) f.); (in f. of ..)

Vorderseite; Fassade; Front (auch milit.); Vorder-, (-seite; -sitz; -reifen; -rad);

(-radantrieb); (Vorder-, Eingangs-, Haustür); Vor-, (Vorgarten); (vorne); (vor .., örtlich)

 

frontier [ÇfrÃntö\]

(Landes-) Grenze

 

fruit [fruÉt], (e.g. fruit juice);

(dried fruit); (fruit cake)

Frucht(-); Früchte, Obst(-); (Obst-/ Fruchtsaft);

(Trocken-, Backobst); (engl. (Tee-) Kuchen)

 

full (of); (full stop, US: period);

(full of pride); (e.g. full moon);

(full-board); (full details);

(full-time),

(full-time employment/ job);

(write a word/ one’s name (out) in f.)

voll (mit, von, an); satt; (Punkt, am Satzende); voller, (voll(er) Stolz); Voll-, (-mond);

(-pension); (ausführliche Details);

(Vollzeit-, Ganztags-; ganztägig); (Ganztagsstelle/-beschäftigung); vollständig;

(ein Wort/ seinen Namen ausschreiben)

 

fully; (fully-automatic);

(fully booked);

(be fully aware of it/ s.th.);

 

(fully understand)

voll(kommen); völlig; voll-, (-automatisch);

(voll/ total ausgebucht);

[(s.) dessen/ einer Sache voll bewußt sein]; (voll und ganz verstehen)

 

fun [-Ã-], (be fun),

(be good (clean)/ great fun);

(have fun);

(in fun), (for fun/ for the fun of it);

(just for f.); (make fun of s.th./ s.o.)

Spaß; Vergnügen, (.. machen, unterhaltsam sein), (einen Riesenspaß machen);

(Spaß haben, s. vergnügen/ amüsieren); Scherz; (im Spaß, im Scherz); (zum Spaß);

(nur z. Spaß); (s. über etw./ jem. lustig machen)

 

funny, (be funny)

komisch/ lustig, spaßig, drollig, (.. sein, einen zum Lachen bringen); komisch/ merkwürdig

 

fur [f±É]

Fell; Pelz

 

furnish [Çf±Énö§];

(furnished), (furnished flat)

(be)liefern, versorgen; einrichten, möblieren; ausstatten; (möbliert), (möblierte Wohnung)